Vermittlung von Schulpatenschaften?

In den letzten Tagen erhielt ich vermehrt Anfragen bzw. Angebote zur Übernahme einer Schulpatenschaft. Ich bedanke mich bei jedem Einzelnen von Euch für dieses großzügige Hilfsangebot.

Als am Montag die lang ersehnte Nachricht aus Nepal kam, dass mittlerweile alle unsere Patenkinder wohlbehalten und in Sicherheit sind, fiel nicht nur mir ein riesiger Stein vom Herzen. Doch nur wenige Stunden später hatte sich das Blatt erneut gewendet, als ein erneutes schweres Erdbeben Nepal erschütterte.

Die Situation ist mehr als katastrophal. Vielerorts herrscht das blanke Chaos. Familien wurden auseinandergerissen, Kinder haben ihre Eltern verloren. Momentan liegt der Fokus auf purem ‚Überleben‘. Eine grundlegende Versorgung mit Lebensmitteln und Trinkwasser hat oberste Priorität. Des Weiteren müssen stabile Notunterkünfte gebaut werden, um die Menschen vor dem bevorstehenden Monsun zu schützen.

Es wird noch viele Wochen, gar Monate dauern, bis sich die Lebensumstände halbwegs normalisiert haben werden. Ich habe mich mit meinen Freunden unterhalten, welche Vorgehensweise in Bezug auf Schulpatenschaften sinnvoll ist.

Wir sind der Meinung, dass man den Menschen erstmal Zeit lassen sollte, sich ‚zu finden‘. Einige Dörfer mussten komplett evakuiert werden, so dass die Menschen bei entfernt lebenden Verwandten oder Freunden untergekommen sind und womöglich sogar dort sesshaft werden. Viele Schulen sind zerstört und auch da ist es nicht sicher, ob diese am bisherigen Platz überhaupt wieder aufgebaut werden können. Das alles macht natürlich eine Planung von Schulpatenschaften sehr schwierig.

Spätestens ab September werde ich wieder für längere Zeit in Nepal vor Ort sein und gemeinsam mit meinen Freunden Tashi und Suman die Situation analysieren. Wir werden schauen, wie für die Waisenkinder gesorgt ist, ob sie in ein Kinderhaus aufgenommen werden müssen oder ob sie bei Verwandten gut aufgehoben sind. Gerade solche Entscheidungen sollten nicht überstürzt getroffen werden.

Bitte habt deshalb noch etwas Geduld, bis eine Vermittlung von Schulpatenschaften wieder möglich ist.

Herzlichen Dank für euer Verständnis und eure großartige Hilfsbereitschaft!

 

P1060502

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.