Rupesh

Vor zwei Wochen habe ich gemeinsam mit Corinna ihr Patenkind Rupesh zum ersten Mal zu Hause besucht. Als ein ‚Zuhause‘ jedoch kann man die windschiefe Hütte nicht mal ansatzweise bezeichnen, worin Rupesh zusammen mit seinen Großeltern lebt. Seine Eltern sind vor vielen Jahren ins Ausland gegangen, haben Rupesh bei Oma und Opa ‚vergessen‘ und sich nie wieder gemeldet. Zu diesem Schicksalsschlag kam früher oder später auch noch die Armut dazu, als die Großeltern zu alt wurden, um arbeiten zu gehen.

Umso schöner ist es, dass Rupesh eine liebe Patin gefunden hat, die ihn und die Familie unterstützt. Corinna hat mich beauftragt, dafür zu sorgen, dass die drei den bevorstehenden Winter gut überstehen und alles Nötige zur Verfügung haben. Um die erforderlichen Materialien zur Befestigung der Hütte zu besorgen, bin ich auf Sumans fachmännische Hilfe angewiesen. Die Details werde ich morgen mit ihm besprechen.

Heute habe ich Rupesh überrascht. Da es ja keine Möglichkeit der Kommunikation gibt, bin ich einfach auf gut Glück zu der Hütte gefahren und habe tatsächlich die ganze Familie angetroffen. Rupesh war total baff, als ich ihn fragte, ob er Zeit und Lust für eine Shoppingtour hat. Na klar! Fünf Minuten später saß er zum ersten Mal in seinem Leben auf einem Scooty und wir düsten zusammen durch die Gegend. Da hat er richtig gestrahlt, wie ich im Rückspiegel sehen konnte!!!

Winterfest eingekleidet und mit einer warmen Schlafdecke ausgerüstet machten wir uns vollbeladen auf den Weg zurück ins Dorf. Die Nachbarschaft war natürlich auch gleich zur Stelle, um Rupesh’s neue Sachen zu bewundern. Die Oma hatte wieder Tränen in den Augen und der Opa rief immer wieder ‚ekdom ramro chha‘, was soviel heißt wie ‚sehr gut!!!‘. Und ganz ehrlich, Rupesh ist mit seinen 14 Jahren schon ein richtig fescher junger Mann!

Ein ganz dickes Dankeschön, liebe Corinna, für diese tolle Unterstützung! Du hast die Umstände vor Ort erlebt und kannst ermessen, was deine Hilfe für die Familie bedeutet. Danke von Herzen, im Namen der ganzen Familie!

… und das haben wir gemeinsam mit und für Rupesh gekauft:

Schuhe 1300 Rs. / Sweater 2000 Rs. / Jeans 1500 Rs. / Socken 500 Rs. / Anorak 2800 Rs. / Bettdecke 2200 Rs.

Macht alles zusammen – 10300 Rupien (ca. 90,-€)!

Die strahlenden Augen von Rupesh – unbezahlbar!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.