„Lotto-Glück“

Nach 14 Jahren im Kundendienst kann ich behaupten, dass ich weiß, was Kunden wollen. Ich weiß aber auch, was sie NICHT wollen!

Und dazu gehört übermäßige und allzu offensive Werbung. Nachdem ich innerhalb von etwa einem Monat SIEBEN Briefe von Herrn Faber erhalten habe, ist mir schier der Kragen geplatzt. Das grenzt schon an Belästigung, von den verschwendeten Ressourcen ganz zu schweigen.

Wenn ich mal richtig in Fahrt bin, dann kommen mir die verrücktesten Ideen. Warum nicht einfach mal den Spieß umdrehn? Und so habe ich Herrn Faber einen ganz besonderen Brief geschrieben. Ich bin gespannt, ob er von meinem Glück etwas abhaben will!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.