Sport frei!

Der Sport-Tag der Schule war bereits im vollen Gange, als ich gestern gemeinsam mit Corinna auf dem Hof der Bal Bikas Schule eintraf. Was für eine Wiedersehensfreude nach fast einem Jahr!!! Die Kinder waren schier aus dem Häuschen und auch die Lehrer schenkten uns ein strahlendes Lachen.

Die Wettkämpfe im Torschießen wurden kurz unterbrochen, um uns traditionsgemäß zu begrüßen. Nirjala, die Tochter von Suman, legte uns eine Kata um den Hals während uns Mahesh, der Prinzipal der Schule, die offizielle Grußbotschaft anlässlich des gerade begonnenen Dashain-Festes überreichte.

Lange hielten es Corinna und ich nicht auf unseren Ehrenplätzen auf der Bühne aus. Wir mussten einfach die Kinder nochmal ganz ‚unoffiziell‘ mit Abklatschen und so mancher Umarmung begrüßen. Für Corinna war es ein ganz besonderes Erlebnis, konnte sie doch endlich ihr Patenkind Rupesh wieder in die Arme schließen. Dank ihrer Unterstützung war aus dem zurückhaltenden Jungen mit den traurigen Augen ein selbstbewusster und fröhlicher junger Mann geworden, eine richtige Sportskanone.

Es dauerte nicht lange, da stand schon die erste Siegerehrung an. Für die kleinen Sportler war es eine ganz besondere Freude, dass sie die Urkunde von Corinna überreicht bekamen während ich ihnen die Medaille umhängen durfte.

Meiko, guter Freund von mir, ist ein wahrer Sportsmann. Er trainiert regelmäßig und nimmt auch an so manchem Wettkampf im Triathlon aktiv teil. Die Challenge in Roth hat es ihm besonders angetan und ich bin sicher, er wird dort irgendwann von den Zuschauer- auf die Startplätze wechseln. Von der letzten Challenge hatte er ein paar tolle Basecaps mitgebracht, die er mir für meine Nepal-Kids mitgab. Es gab keinen würdigeren Anlass, als sie im Rahmen des gestrigen Sporttages zu überreichen.

Um zu noch besseren Leistungen zu motivieren, sind die Schüler der Bal Bikas Schule in 4 Gruppen (Rot, Grün Gelb und Blau) eingeteilt, die untereinander im Wettstreit stehen. So auch bei den sportlichen Wettkämpfen. Acht Caps – acht Kinder, jeweils das beste Mädchen und der beste Junge aus jeder Gruppe sollten solch ein Cap erhalten.

Ich habe den Kindern über die Triathlon Challenge in Roth erzählt und auch, dass meine Nichte Maria daran teilgenommen und sogar den ersten Platz bei der Woman Challenge belegt hat. Da haben sie aber gestaunt! Und sie werden noch mehr staunen, wenn Maria sie in zwei Wochen selber besuchen wird.

In diesem Sinne – Sport frei!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.